Nachhaltig investiert

Teil unserer ambitionierten Umwelt- und Digitalisierungsstrategie: Der grüne Schuldschein von enercity.

Der grüne Schuldschein

Im Jahr 2018 hat enercity ihren ersten grünen und digitalen Schuldschein mit einem Volumen von 100 Millionen Euro für den Erwerb von Windparks emittiert.

Institutionelle Kapitalgeber haben somit nachhaltig in Projekte der Tochtergesellschaft enercity Erneuerbare GmbH investiert und damit erfolgreich Projekte im Bereich Erneuerbare Energien refinanziert.

Ziel von enercity ist es, bis zum Jahr 2030 den Anteil des erneuerbaren Stroms auf 80 Prozent zu erhöhen.

Neue Plattform finpair ermöglicht digitale Order

Auf der neuen digitalen Plattform finpair können Investoren und Kreditnehmer direkt miteinander kommunizieren – auch ohne arrangierende Finanzinstitute. Alle Verhandlungen zwischen Investor und Kreditnehmer, die Platzierung von Orders bis hin zum Allokationsprozess werden digital abgebildet, was Zeit und Kosten spart.

Der Grüne Schuldschein - ein bestätigter Beitrag zur Nachhaltigkeit

Der digitale grüne Schuldschein ist die logische Fortsetzung der ambitionierten Umwelt- und Digitalisierungsstrategie von enercity. Der Beitrag zur ökologischen Nachhaltigkeit der Investition wurde durch eine unabhängige Prüfung der imug Beratungsgesellschaft bestätigt.

 

Informationen zur enercity Erneuerbare GmbH

Die enercity Erneuerbare GmbH ist eine hundertprozentige Tochter der enercity AG. Durch den Kauf eines langjährig gewachsenen Projektentwicklers, der Betriebsführungsgesellschaft ITEC International GmbH, ist enercity einer der führenden Akteure auf dem deutschen Onshore-Windmarkt.

Im Bereich Windenergie deckt enercity alle Leistungen von der Projektentwicklung über die Betriebsführung bis hin zu innovativen Energielösungen ab.